Assassin’s Creed: Ubisoft stellt Nummerierung ein

Das war’s! Aus und vorbei! Laut Publisher Ubisoft ist Assassin’s Creed von nun an ausgezählt. Das gilt zumindest für die Nummerierungen der Spiel-Titel der Action-Adventure-Reihe, denn diese werden zukünftig ohne Zahlen im Titel auskommen müssen.

assassinscreed

Vorbei ist’s also mit der Durchnummerierung für kommende Assassinen-Abenteuer. Bei dieser Nachricht würde sich Monk wohl endgültig in Therapie begeben. Die Spielreihe, um die immer wieder auflodernden Konflikte zwischen Templern und Assassinen, hat mittlerweile eine beachtliche Titel-Anzahl erreicht. Denn neben den vier Hauptspielen, veröffentlichte Ubisoft zahlreiche Spiele der Reihe, die eher als Zusatz fungierten. So trugen beispielsweise weder Assassin’s Creed Bloodlines, Brotherhood oder Revelations Zahlen im Titel und waren demnach nicht als Nachfolger geplant, sondern ergänzen vielmehr die Storys der Hauptspiele.

Nach Arnaud Jamin, Entwickler von Assassin’s Creed: Unity, sollen kommende Titel eher nach den Themen der Spiele benannt werden. Dies gab er in einem Gespräch mit der Webseite thegamescabin an. Mit dieser Änderung und den, im November erscheinenden, Ablegern soll eine neue Ära des historischen Adventure-Franchise eingeläutet werden. Einerseits sinnvoll, denn ab einer gewissen Titel-Zahl, wirkt eine Reihe doch sehr einfallslos. Bleibt nur zu hoffen, dass wir uns nicht im Namen-Dschungel verirren.

Wenn ihr die Zeit bis zum Release von Assassin’s Creed: Unity & Rogue am 13. November ein wenig überbrücken wollt, könnt ihr gerne mal in unsere Assassin’s Creed-Übersicht schauen. Damit ihr euch wieder auf den neuesten Stand bringen könnt.

Schreibe einen Kommentar